Die Feldenkrais-Methode

Das Leben ist ein Prozess

Dr. Moshé Feldenkrais erkannte, dass jeder Aspekt dieses Prozesses Bewegung bedeutet. Indem die Qualität von Bewegung verbessert wird, kann die Feldenkrais-Methode alle Aspekte des Lebens bereichern.

Die Methode hilft dem Menschen, sich mit mehr Leichtigkeit zu bewegen. Die Kriterien, deren sie sich bedient: Schwerkraft, die Erdoberfläche, das menschliche Skelett, Muskulatur, das zentrale Nervensystem.

Wie wir wissen, hat jeder von uns unterschiedliche Gewohnheiten in der Bewegung. Gewohnheiten, die wir im Laufe der Jahre bewusst und unbewusst erworben haben. Ein Teil der Bewegungen, die wir im Laufe des Alltags ausführen, werden richtig und effizient ausgeführt, aber ein anderer Teil ist gestört und fehlerhaft. Zunächst sind wir uns dessen nicht bewusst, doch später sendet uns unser Körper eine schmerzhafte Nachricht und teilt uns mit, dass «irgendetwas nicht in Ordnung ist».

Wird die Schmerzquelle, d.h. der gestörte Bewegungsablauf, nicht rechtzeitig behandelt, kann sich die zeitweilige Störung weiterentwickeln und zu weiteren Empfindungen und Komplikationen führen. Diese Erscheinungen möchte die Feldenkrais-Methode mittels der Verbesserung der individuellen Fähigkeiten und der bewussten Lenkung auf sein Bewegungsmuster verhindern oder korrigieren.

Die Verbesserung der Fähigkeiten ist ein Prozess, der darauf abzielt, jeden von uns zur optimalen Nutzung seines Bewegungspotentials zu bringen. Auf der einen Seite ermöglicht der Prozess, Schmerzen zu senken und verlorene Fähigkeiten wieder zu erlangen. Auf der anderen Seite dient sie dazu, die Bewegungsfähigkeit auf lange Sicht zu bewahren und zu pflegen.

Für den Lernprozess à la Feldenkrais stehen zwei Wege zur Verfügung:

Bewegung ist Leben, und die Qualität der Bewegung eines Menschen zeigt auch die Qualität seines Lebens.
M. Feldenkrais
PDF-Dateien zum Thema